Buchpräsentationen

Der Spion in meiner Tasche

Helmut Spudich war jahrelang Kommunikationschef des Tele­kommunikationsunternehmens Magenta Telekom (früher T-Mobile). In diesem Buch zeigt er, in welchem Ausmaß uns unsere eigenen Handys überwachen und aushorchen. Mit verblüffen­ den Insider-Informationen und sorgfältigen Recherchen entlarvt er das Handy als Spion in unserer Tasche und wird dennoch nicht zum Spielverderber: Spudich zeigt, wie wir es trotzdem ver­ wenden können und warum wir es sogar verwenden sollten.

 

TERMINE:

 

2. Juni 2020: 19:00 Uhr, MAK FORUM; Stubenring 5, 1010 Wien

 

 

Himmlisch frei

Transzendenz ist in unserer wissenschaftsgläubigen Welt in Ungnade gefallen. Die ORF-Journalistin Renata Schmidtkunz, bekannt aus der Ö1-Hörfunkreihe Im Gespräch, plädiert für ihre Wiederentdeckung in zeitgemäßer Form. Denn in der Transzendenz, dem Denken über das Irdische hinaus, liegt auch die Kraft zur Selbstbestimmung und zum Widerstand.

 

TERMINE:

 

3. Mai 2020: 18:00 Uhr, Martinskirche, 71063 Sindelfingen, Deutschland

 

 

 

Eine neue Wirtschaft

Seit langem spüren es viele Menschen und die Corona-Krise hat gezeigt, wie recht sie haben: So kann es mit unserer auf Wachstum um jeden Preis programmierten Wirtschaft nicht weitergehen. Der bekannte Chocolatier und Philosoph Josef Zotter arbeitet mit den Unternehmern und Querdenkern Johannes Gutmann und Robert Rogner seit langem an alternativen Wirtschafts-Konzepten. In diesem Buch zeigt das kreative Trio leicht verständlich, wie sehr wir in Sachen Wachstum und Konsum bisher auf falsche Dogmen hereingefallen sind, warum wir gerade jetzt die Chance nutzen müssen, alles zu ändern, und wie in Zukunft wieder die Wirtschaft für uns da sein kann und nicht mehr nur wir für sie. Ein kurzes aber revolutionäres Werk, das alle gängigen ökonomischen Philosophien mit simpler Logik auf den Kopf stellt.

 

TERMINE:

 

17. September 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Der Tote in der Hochzeitstorte

Poppi, Lilo, Dominik und Axel, Freunde aus Kindheitstagen, treffen einander in einem Hotel hoch oben in den Tiroler Bergen. Im Frühling musste Lilo ihre Hochzeit wegen der Corona-Krise noch verschieben, nun aber will sie nicht länger warten. Doch dann schneit es stark und eine Lawine verschüttet die schmale Bergstraße und schneidet das Hotel von der Außenwelt ab. Dafür liegt ein Toter in der übergroßen Hochzeitstorte, von der niemand weiß, wer sie geschickt hat. Und draußen, vor dem Fenster, sehen die vier ein rätselhaftes Kind im Schnee … Ein neuer spannender Fall, den die einstige Knickerbocker-Bande lösen muss.

 

TERMINE:

 

24. September 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Dürnsteiner Himmelfahrt

Eine wurmstichige Heiligen-Plastik, deren Verschwinden die Polizei in Atem hält. Ein Landeshauptmann, dessen Sommernachtsfest auf der Donau mit einem Eklat endet. Eine pensionierte Gemeindesekretärin, die sich einen Kindheitstraum erfüllt. Ein karrieregeiler Polizeidirektor, der seine Liebe zum Fußvolk entdeckt. Und ein geheimnisvoller Mörder, der überzeugt davon ist, die Chefin der Mordkommission zum Narren halten zu können. Doris Lenharts fünfter Fall. Spannend erzählt und vergnüglich zu lesen.

 

TERMINE:

 

24. September 2020: 19:00 Uhr, Morawa, Wollzeile 11, 1010 Wien

 

 

 

Lasst uns um Europa kämpfen

Nini Tsiklauri, bekannt aus der Serie Schloss Einstein und jetzt für Europa tätig, erzählt in diesem Buch eindringlich, warum ohne die EU Millionen Menschen jenseits ihrer Außengrenzen die Hoffnung auf ein besseres Leben verlieren und die liberale Demokratie von diesem Planeten verschwinden würde. Gleichzeitig erklärt sie, wie jeder von uns helfen kann, den europäischen Gedanken in der Gesellschaft zu stärken. Die 28-Jährige, die selbst aus Georgien in die EU geflüchtet ist, schafft dabei, was Brüssel bisher nicht geschafft hat: Sie lädt die Staatengemeinschaft, die viele nur noch als bürokratisches Monster wahrnehmen, mit starken, positiven Emotionen auf, die sie gerade jetzt dringend braucht.

 

TERMINE:

 

8. Oktober 2020: 19:00 Uhr, Morawa, Wollzeile 11, 1010 Wien

 

 

 

Das Gesetz des Ausgleichs

Wenn Menschen fluchen, heilen ihre Wunden langsamer. Wenn sie lügen, verändert das ihr Gehirn. Promiskuität schadet dem Immunsystem und der respektlose Umgang der Menschheit mit der Schöpfung hat Krankheiten wie Masern, Grippe und Corona hervorgebracht. Der Arzt und Theologe Prof. DDr. Johannes Huber zeigt anhand von wissenschaftlichen Studien ebenso nüchtern wie eindringlich, warum es pragmatische Vorteile hat, ein guter Mensch zu sein und warum wir es sogar sein müssen, um uns und den Planeten zu retten.

 

TERMINE:

 

20. Oktober 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Sisi, Sex und Semmelknödel

2015 kam er kurz vor der großen Flüchtlingswelle nach Öster­reich. Inzwischen lebt Omar Khir Alanam gut integriert mit seiner österreichischen Frau und einem kleinen Kind in Graz. In den ver­gangenen fünf Jahren hörte er sich von den Österreichern an, wie Araber sind und wie sie nicht sind. In diesem Buch vertauscht er die Rollen und erzählt den Öster­reichern, wie er selbst sie erlebt hat und was er über sie und die österreichische Seele herausge­funden hat. Eine witzige Abrech­nung, die es den Angesproche­nen ermöglicht, sich dennoch wertgeschätzt zu fühlen.

 

TERMINE:

 

10. November 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Das Geheimnis eines guten Lebens

Mehr als 2.500 Trauerreden hat Carl Achleitner bereits gehalten. Er hat sich dafür mit dem Lebensweg der Verstorbenen befasst und mit ihren Angehörigen gesprochen. In diesem Buch nähert sich der Mann mit der sanften Stimme und dem schwarzen Anzug mit Leichtigkeit und Heiterkeit dem einen großen Geheimnis an: Was es ist, das am Ende zählt und uns unvergesslich macht.

 

TERMINE:

 

11. November 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien