Lasst uns um Europa kämpfen

Nini Tsiklauri, bekannt aus der Serie Schloss Einstein und jetzt für Europa tätig, erzählt in diesem Buch eindringlich, warum ohne die EU Millionen Menschen jenseits ihrer Außengrenzen die Hoffnung auf ein besseres Leben verlieren und die liberale Demokratie von diesem Planeten verschwinden würde. Gleichzeitig erklärt sie, wie jeder von uns helfen kann, den europäischen Gedanken in der Gesellschaft zu stärken. Die 28-Jährige, die selbst aus Georgien in die EU geflüchtet ist, schafft dabei, was Brüssel bisher nicht geschafft hat: Sie lädt die Staatengemeinschaft, die viele nur noch als bürokratisches Monster wahrnehmen, mit starken, positiven Emotionen auf, die sie gerade jetzt dringend braucht.

 

TERMINE:

 

22. Oktober 2020: 19:00 Uhr, Morawa, Wollzeile 11, 1010 Wien

 

 

 

Das Gesetz des Ausgleichs

Wenn Menschen fluchen, heilen ihre Wunden langsamer. Wenn sie lügen, verändert das ihr Gehirn. Promiskuität schadet dem Immunsystem und der respektlose Umgang der Menschheit mit der Schöpfung hat Krankheiten wie Masern, Grippe und Corona hervorgebracht. Der Arzt und Theologe Prof. DDr. Johannes Huber zeigt anhand von wissenschaftlichen Studien ebenso nüchtern wie eindringlich, warum es pragmatische Vorteile hat, ein guter Mensch zu sein und warum wir es sogar sein müssen, um uns und den Planeten zu retten.

 

TERMINE:

 

9. November 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Sisi, Sex und Semmelknödel

2015 kam er kurz vor der großen Flüchtlingswelle nach Öster­reich. Inzwischen lebt Omar Khir Alanam gut integriert mit seiner österreichischen Frau und einem kleinen Kind in Graz. In den ver­gangenen fünf Jahren hörte er sich von den Österreichern an, wie Araber sind und wie sie nicht sind. In diesem Buch vertauscht er die Rollen und erzählt den Öster­reichern, wie er selbst sie erlebt hat und was er über sie und die österreichische Seele herausge­funden hat. Eine witzige Abrech­nung, die es den Angesproche­nen ermöglicht, sich dennoch wertgeschätzt zu fühlen.

 

TERMINE:

 

10. November 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Das Geheimnis eines guten Lebens

Mehr als 2.500 Trauerreden hat Carl Achleitner bereits gehalten. Er hat sich dafür mit dem Lebensweg der Verstorbenen befasst und mit ihren Angehörigen gesprochen. In diesem Buch nähert sich der Mann mit der sanften Stimme und dem schwarzen Anzug mit Leichtigkeit und Heiterkeit dem einen großen Geheimnis an: Was es ist, das am Ende zählt und uns unvergesslich macht.

 

TERMINE:

 

11. November 2020: 19:00 Uhr, Thalia, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien

 

 

 

Wo wir stehen

Die Zivilgesellschaft scheint noch nie so bedroht wie jetzt gewesen zu sein. Populistische und nationalistische Strömungen stellen die Demokratie infrage, die Corona-Krise hat politische Durchgriffsmöglichkeiten gebracht, wie es sie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr gegeben hat, Migration, der Zerfall etablierter Institutionen und wirtschaftlicher Druck verunsichern und das Friedensprojekt Europäische Union ist angeschlagen. Wo stehen wir? Wie groß sind welche Gefahren? Was müssen wir tun? Und welche Utopie könnte uns leiten? Ludwig Adamovich, langjähriger Präsident des Verfassungsgerichtshofes und Grand Seigneur der Republik Österreich, analysiert die Lage. Leicht ist es nicht, sagt er, aber leicht war es nie.

 

TERMINE:

 

17. November 2020: 19:00 Uhr, Morawa, Wollzeile 11, 1010 Wien

 

 

 

Herzschweissen

Erfolgreich, lebensfroh und unabhängig: Das ist Isabella Mahler, eine Frau von 57 Jahren, Chef-Interviewerin und Kolumnistin einer großen Tageszeitung. Die Liebe ist für sie kein Thema mehr, die Mutter zweier erwachsener Söhne geht ganz in ihrem Job, ihren Reisen und ihrem unkonventionellen Leben in einer WG auf. Doch dann sieht sie im Frühstücksfernsehen Christoph Regner, den Chef von Amnesty International, der etwas in ihr berührt. Sie schreibt ihm ein Mail, das er sofort erwidert. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Sprache voller Zärtlichkeit und Poesie. Nach Hunderten Mails und zwei Begegnungen ist Isabella außer sich vor Glück. Doch dann bricht Christophs Sprache plötzlich ein und er verschwindet aus ihrem Leben. Als sie sich auf die Suche nach ihm macht, dringt sie in sein und auch ihr Innerstes vor.

 

TERMINE:

 

22. November 2020: 11:22 Uhr, Thalia Wien Mitte, Landstraßer Hauptstraße 2a, 1030 Wien

 

 

 

Der Topophilia-Effekt

Gesundheit. Erfolg. Liebe: Wie beeinfussen die Orte, an denen wir wohnen, arbeiten oder Urlaub machen, unser Leben? Die Historikerin Roberta Rio recherchiert die Geschichte von Gebäuden, Wohnungen oder Grundstücken und stößt dabei auf wiederkehrende Muster. In diesem Buch zeigt sie anhand alten Wissens und neuer Forschungsergebnisse, was wir über die Wirkung von Orten wissen sollten und wie wir es herausfinden.

 

TERMINE:

 

10. Dezember 2020: 19:00 Uhr, Thalia Wien Mitte, Landstraßer Hauptstraße 2a, 1030 Wien